Kein Verständnis der Autofahrer für Bauarbeiter

Kein Verständnis
Autofahrer behandeln Bauarbeiter wie den letzten Dreck.
Bauarb_Autobahn.mp4
MP3 Audio Datei 14.1 MB
 Artikel von Lisa Weiss, BR Radio Bayern 13.06.2014

Lebensgefahr auf A3 wegen Baustellen
Auf Autobahnbaustellen werden Arbeiter durch unachtsame Autofahrer oder Raser immer wieder schwer verletzt oder getötet. Besonders in der Nacht ist die Gefahr groß.


Klasse Artikel von Karin Steinberger, Süddeutsche Zeitung
Neben der Spur
„Alle wollen neue Straßen, aber keiner will Baustellen“: Wer auf einer deutschen Straßen arbeitet, der wird bespuckt, bedroht und lebt gefährlich.

Ein Besuch bei den Männern auf der A8

 

Veröffentlicht am 26.09.2014

Die Männer vom Straßenbau sind nicht beliebt auf deutschen Autobahnen. Dabei profitieren die Autofahrer am meisten von den "Staumachern". Ihr Job ist hart: Maloche inmitten von Lärm und Abgasen. Die hohe Gesundheitsbelastung wird von den Kollegen angesprochen.

Offenbacher Kreuz

Schilderbrücke kracht auf A3 - Fahrer stirbt

Albtraum-Unfall auf der A3: Am Offenbacher Kreuz ist in der Nacht zum Dienstag eine Schilderbrücke auf die Fahrbahn gestürzt. Ein Lkw hatte sie umgerissen. In die tonnenschwere Stahlkonstruktion krachte ein Autofahrer und starb.

Autofahrer stirbt

Rudi Clemens: Baustellen sind gefährlich, für Autofahrer und Baustellenpersonal. Nachts sind sie noch gefährlicher. Rund um die Uhr 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche. Wer das fordert muss auch die Sicherheitsmaßnahmen erhöhen. Aber alles geht über den Preis. Der ist so heiß wie der Asphalt.

Lebensgefährliche Sanierungsoffensive

Es geht laut Brockmann schon vor der Baustelle los: "Da wird gerast bis zur letzten Sekunde."


Lkw rast in Baustelle auf A2: Zwei Tote

Auf der Autobahn 2 hat es erneut einen tragischen Verkehrsunfall gegeben. Nach einem Lkw-Crash mit Baustellenfahrzeugen starben zwei Menschen.

Die Arbeitsstättenregel ASR A5.2 - Auswirkungen auf die „Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen“ (RSA)

Der Ausschuß für Arbeitsstätten (ASTA) hat die Technische Regel für die Sicherheit der Beschäftigten auf Straßenbaustellen erarbeitet und den Entwurf der "Arbeitsstättenregel" in seiner Sitzung am 05.12.2013 beschlossen. Der Verkehrsbereich hatte Diskussionsbedarf zum Entwurf angemeldet. In einer Sitzung am 15. Oktober 2014 wurden die aufgeworfenen Fragen der Verkehrsseite mit dem BMAS und ASTA-Vertretern besprochen und das weitere Vorgehen abgestimmt. Anfang des Jahres 2015 ist mit einer Veröffentlichung der ASR im GMBl zu rechnen.

Aufgrund der drängenden Probleme auf Straßenbaustellen wird der Entwurf der ASR noch vor der endgültigen Bekanntmachung durch das BMAS einer breiten Fachöffentlichkeit zugänglich gemacht.

Arbeitsplätze auf Straßenbaustellen weisen ein hohes Unfallgeschehen auf und zählen zu den gefährlichsten Arbeitsplätzen in Deutschland. Den Beschäftigten auf Straßenbaustellen drohen nicht nur Gefahren auf der Baustelle (z.B. Baumaschinenbetrieb, Lärm, geringe Platzverhältnisse, Witterungseinflüsse), sondern auch noch durch den direkt neben den Arbeitsplätzen vorbeifließenden Straßenverkehr. Die weiteren Informationen und der Entwurf der ASR A5.2 Straßenbaustellen finden Sie auf der Internetseite der Bundesanstalt für Arbeitschutz und Arbeitsmedizin.

Mehr Arbeitsschutz für Beschäftigte im Straßen- und Brückenbau

BG BAU warnt vor Unfallrisiken / 18. März 2014
Rudi Clemens: Fahrverbot für Baustellenraser
Wenn alle Appelle an die Vernunft versagen, helfen nur mehr Kontrollen und höhere Strafen
Baustellenraser.pdf
Adobe Acrobat Dokument 550.6 KB